Kinderbewegungsabzeichen

Das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) ist ein innovatives Bewegungsangebot in Sportvereinen und Kitas, das drei- bis sechsjährige Kinder spielerisch und ihrem Alter entsprechend für Bewegung, Spiel und Sport begeistert.

Kibaz-Variationen der Fachverbände

Seit rund einem Jahr haben sich mehrere Fachverbände auf den Weg gemacht, das bisher so erfolgreiche Kibaz mit "fachsportlichen Akzenten" in entsprechenden Handbüchern weiter zu entwickeln. Dazu gehören:

• Kibaz mit Ball und Schläger (von den Rückschlagsport-Fachverbänden, erscheint im Laufe des Sommers)
• Hockey-Kibaz (befindet sich in der Pretest-Phase)
• Das rollende Kibaz (vom Radsportverband, liegt in der Endredaktion)
• Das fliegende Kibaz (vom Luftsportverband, erscheint im Laufe des Sommers)
• Wasser-Kibaz (Auftakt war am 23.5.) Die Materialien für das Wasser-Kibaz erhalten interessierte Vereine bei den Wassersport treibenden Verbänden (DLRG Nordrhein, DLRG Westfalen, Schwimmsportverband).
• Kibaz mit Pony (Auftakt war am 15.6.) Die Materialien für das Kibaz mit Pony erhalten interessierte Reitsportvereine (auch aus dem Rheinland) beim Pferdesportverband Westfalen.

 

 

Schon 25.000 Kinder beim Kibaz

Seit dem Start des innovativen Bewegungsangebots im April 2014 haben die Sportvereine in NRW dafür gesorgt, dass rund 25.000 drei- bis sechsjährige Kinder das Kibaz absolviert haben.

400 Kibaz-Veranstaltungen fanden in den vergangenen zwei Jahren statt, bei denen 350 Kindergärten beteiligt waren. Damit wurden 80% der Veranstaltungen in Kooperation mit einer Kita durchgeführt. 45 von den 54 Stadt- und Kreissportbünden in NRW unterstützen die Kibaz-Veranstaltungen mit Materialien und Beratung, das sind 80%. Sportvereins-Spitzenreiter bei den einzelnen Kibaz-Veranstaltungen ist immer noch der SFD`75 Düsseldorf, der im November 2014 an einem Tag rund 350 Kinder in Bewegung brachte.

 

 

 

Der Bewegungsparcours für Kinder

Laufen, Springen, Rollen, Werfen, Balancieren und kreativ sein - Mindestens zehn Bewegungsstationen in Form eines Parcour durchlaufen die Kids ohne Zeitbegrenzung. Das Kibaz soll dabei vor allem Spaß machen und die sportmotorischen Fähigkeiten fördern, nicht aber die Leistung der Kids messen. Die kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben entsprechen den fünf Bereichen der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung:

  1. Motorische Entwicklung
  2. Wahrnehmungsentwicklung
  3. Psychisch-emotionale Entwicklung
  4. Soziale Entwicklung
  5. Kognitive Entwicklung

So können die Kinder
  sich mit ihrer materiellen und personellen Umwelt auseinandersetzen
•  vielfältige Handlungskompetenzen erwerben
  ihre Vorlieben, Stärken und Talente entdecken
•  ihre Persönlichkeit entfalten
  vielfältige sportliche Bewegungsabläufe erleben
  ihre individuelle Leistung zeigen.

Das Kibaz kann nur durch einen Sportverein angeboten werden oder in Zusammenarbeit mit einer Kindertagesstätte. Kindertageseinrichtungen und Familienzentren, die das Kibaz in Kooperation mit einem Sportverein durchführen wollen, wenden sich bitte direkt an einen Sportverein in ihrer Nähe oder an den für sie zuständigen Stadt- oder Kreissportbund.

Ulrich Beckmann
Referent Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein
Tel. 0203 7381-876
Ulrich.Beckmann@lsb-nrw.de

Unser Partner

Logo Sky Stiftung
Das Kibaz in der Praxis

Für die Durchführung des Kibaz benötigen Sportvereine und Kitas nur die Sport- und Alltagsmaterialien, die ihnen sonst auch zur Verfügung stehen. Sowohl in der Halle des Sportvereins, im Bewegungsraum der Kita oder auch im Freien auf der Wiese oder auf dem Sportplatz kann das Kibaz stattfinden.

  • 10 bis 15 Helfer- und Betreuer/innen sind für den Auf- und Abbau und die Durchführung notwendig.
  • Besondere Qualifikationen der Vereinsmitarbeiter/innen (z.B. ÜL-C Breitensport) sind nicht erforderlich, jedoch wünschenswert.
  • Übungsleiter/innen mit der ÜL-B-Ausbildung „ Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter“ erleichtern die Ausgestaltung.
  • Ausgebildete Gruppen- oder Sporthelfer/innen komplettieren idealerweise das Team.

Das Kibaz selbst dauert z.B. bei 25 Kindern mit Einstimmung und Abschluss mindestens 2,5 Stunden.
Haben die Kinder alle Bewegungsaufgaben durchlaufen, erhalten sie in einer „angemessenen Zeremonie“ die Urkunde (und die Laufkarte) sowie ein „Bewegungsgeschenk“ (kleiner Ball, Wasserball, Seilchen etc.).


Materialien und Umsetzungstipps für Vereine

Für die Durchführung des Kibaz hat die Sportjugend NRW zusammen mit den Stadt- und Kreissportbünden und Fachverbänden in NRW ein Handbuch entwickelt. Hier werden Empfehlungen zur Planung und Vorbereitung sowie praktische Hilfen zur Umsetzung gegeben. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten für Materialien zur Durchführung finden Vereine daher im Vereinsportal des Landessportbundes.

Wie Bünde und Verbände ihre Vereine unterstützen können

Bünde und Verbände können das Kibaz aktiv in den Sportvereinen bewerben und diese über das Angebot infomieren. Zudem gilt es

  • die Sportvereine zu motivieren, das Kibaz optional in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen anzubieten
  • die Sportvereine und Kitas nach Bedarf bei der Vorbereitung und Umsetzung zu beraten und zu begleiten
  • die notwendigen Materialien zur Durchführung bereitzuhalten
  • geeignete Qualifizierungsangebote für Umsetzer anbieten zu können
  • die Sportvereine anzuhalten, die Kibaz-Veranstaltungen nach Beendigung zurückzumelden (Rückmeldebogen)
  • die Kibaz-Veranstaltungen in ihrem Zuständigkeitsbereich zu dokumentieren und zu evaluieren.


Eine Powerpoint-Präsentation zum Einsatz bei Info-Veranstaltungen für Sportvereine können Bünde und Verbände bei Ulrich.Beckmann@lsb-nrw.de anfordern.

Kibaz-Materialien können mit dem Bestellschein bei der Sportjugend NRW angefordert werden.
Fragen dazu beantwortet Inge Bernstengel, Fax: 0203 7381-895, E-Mail: Inge.Bernstengel@lsb-nrw.de

Partner

Partner

Aktiv unterstützt wird die Kibaz-Initiative des Landessportbundes und der Sportjugend NRW durch den Beachvolleyball-Olympiasieger 2012 Jonas Reckermann. Der in Rheine geborene Nordrhein-Westfale ist Botschafter des LSB-Programms NRW bewegt seine KINDER! und  zugleich auch als Botschafter für die Sky Stiftung im Einsatz.
Mit der 2008 gegründeten Sky Stiftung will der TV-Sender Sky Deutschland seine gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmen wahrnehmen. Die Stiftung fördert mit der Unterstützung namhafter Sportlerinnen und Sportler sowie Wissenschaftler nicht nur das Kibaz, sonder auch anderen Projekte in Kindergärten, Schulen, Vereinen oder Freizeitstätten, die Kinder und Jugendliche für eine sportlich aktive und gesunde Lebensweise begeistern.

 

Kibaz - Kinderbewegungsabzeichen - Landesweiter Auftakt in Steinfurt