Headerbild Unser Engagement für Schulsport und Ganztag: Mädchen im Ruderboot

... für Schulsport und Ganztag

Ganztagsschulen und Ganztagsangebote bieten den Sportvereinen neben den oft beklagten Nachteilen für ihre Kinder- und Jugendarbeit auch große Chancen.

Schulsport und Ganztag in NRW

Über 40 Prozent der Schülerinnen und Schüler in NRW besuchen eine Ganztagsschule. Außerdem gibt es in fast allen Schulen Bildungs- und Betreuungsangebote, die inhaltlich und zeitlich deutlich über den Unterricht hinausgehen. Auf den ersten Blick stellt dies eine Gefahr für die Existenz der Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen dar. Doch die Veränderung durch Ganztagsschulen bietet auch Chancen. Denn an keinem anderen Ort ist die Zielgruppe "Kinder und Jugendliche" besser vertreten und zu erreichen als in der Schule.

Im Rahmen des Programms "NRW bewegt seine KINDER!" ist es unser Ziel, dass die sportbezogenen Angebote in Schulen, die über den eigentlichen Sportunterricht hinausgehen, ausgeweitet und in enger Zusammenarbeit mit den Sportvereinen durchgeführt werden. Dabei orientieren wir uns an der Formel 3+2+X=Die Formel für sportliche Grundversorgung.

Eine Rahmenvereinbarung zwischen den nordrhein-westfälischen Ministerien und der Sportjugend stärkt dabei die Rolle der Vereine für die Mitwirkung im Ganztag.

Ansprechpartnerin

Susanne Ackermann
Gruppenleiterin Schule/Bildungsnetzwerke
Tel. 0203 7381-954
Susanne.Ackermann@lsb-nrw.de

 

 

Logo Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW

 
Footerbild Unser Engagement für Schulsport und Ganztag: Kinder mit zwei Sporthelfern