Allgemeine Informationen

Freiwilligendienste im Sport bei der Sportjugend NRW 

Ein Freiwilligendienst im Sport ist als Bildungs- und Orientierungsjahr zu verstehen, dessen Ziele darin bestehen, die Bereitschaft von Menschen für ein freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung zu fördern sowie ihnen Einblick in ein Berufsfeld zu vermitteln, in dem die Freiwilligen berufliche Erfahrungen sammeln oder sich auch für eine ehrenamtliche Tätigkeit entscheiden können.

In Nordrhein-Westfalen bietet die Sportjugend NRW als Träger für das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst im Sport zahlreichen Jugendlichen und Sportbegeisterten die Möglichkeit, sich im Sport zu engagieren.

Die klassischen Einsatzfelder der Freiwilligendienste Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind vielfältig und in allen Bereichen der Vereins- und Verbandsarbeit denkbar.

Ein/e Teilnehmer/in des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport wird ausschließlich in der Kinder- und Jugendarbeit der Einsatzstelle eingesetzt. Freiwillige aus dem Bundesfreiwilligendienst können außerdem mit weiteren Zielgruppen (z.B. Senioren, chronisch Kranke etc.) arbeiten bzw. in weiteren Feldern tätig werden.

Tätigkeitsfelder


Alter

Der Freiwilligendienst kann von Menschen geleistet werden, die ihre Vollzeitschulpflicht absolviert haben. Freiwillige sind dadurch im Regelfall mindestens 16 Jahre alt. Ein/e Freiwillige/r im FSJ darf nicht älter als 27 Jahre sein. Im BFD gibt es keine Altersbegrenzung.

Voraussetzungen für Freiwillige
Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich ein Jahr in sozialen bzw. pädagogischen Bereichen des organisierten Sports zu engagieren.

Besondere Schulabschlüsse oder Ausbildungen sind nicht erforderlich. Vereinserfahrungen und Vorkenntnisse über Strukturen und Arbeitsweisen in Sportvereinen sind erwünscht und können den Einstieg erleichtern, sie sind aber keine notwendige Bedingung für Interessierte.

Qualifikation während des Dienstes
Während ihres Freiwilligendienstes haben die Teilnehmenden die Möglichkeit eine Übungsleiterlizenz oder andere Qualifikationen aus dem Bereich des organisierten Sports zu erwerben, die ihnen über dieses eine Jahr hinaus Möglichkeiten eröffnen, im Verein oder Verband tätig zu werden.

Detaillierte Informationen zu den Inhalten und Rahmenbedingungen sowie die Kosten können Sie der nachfolgen Datei entnehmen:

FAQs für Interessierte finden Sie hier

Einblicke Freiwilligendienste


Ansprechpartner/in

  • Service-Telefon Freiwilligendienste 1,

    Freiwilligendienst
    Telefon: 0203 7381-883
    Telefax: ---
Seite 1 von 1
Kontaktformular

Seite weiterempfehlen

Schließen [x]* Pflichtfelder